Saatgut Bibliothek – Bibliothek Adendorf

UNSERE SAATGUTBIBLIOTHEK –

ein weiterer Schritt zu mehr Nachhaltigkeit

Weitere Informationen finden Sie auch hier  und hier

Am 12 Februar starteten wir mit unserer Saatgutbibliothek. Bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen standen die Initiatorinnen Arielle von der Heide, Konouz Saeed und Paulina Brüling auf dem Adendorfer Rathausplatz und informierten über unser neues Projekt, gaben Saatgut aus verbunden mit guten Tipps und sammelten Saatgutspenden, die jetzt in der Bibliothek Adendorf und anderen teilnehmenden Bibliotheken auf Anfrage weitergegeben werden.

Saatgutbibliothek – was ist das?

Saatgutbibliotheken sind Orte, an denen man sortenreines und samenfestes Saatgut, wie zum Beispiel das von Tomaten “ausleihen” kann. Der Öffentlichkeit wird in einer Bibliothek kostenlos Saatgut zur Verfügung gestellt, welches einer Box o.ä. entnommen werden kann. Dieses Saatgut wird dann zuhause auf dem Balkon oder im Garten eingepflanzt. Nach der Ernte sollten einige Samen aufbewahrt und getrocknet werden, um diese dann (wie ein Buch) zurück in die Bibliothek zu bringen.

Wie wurde Adendorf Saatgutbibliothek?

Das Projekt „Saatgutbibliotheken Niedersachsen“ ist entstanden, als sich drei Studentinnen der Leuphana Universität Lüneburg in dem Seminar „Nachhaltige Städte“ zusammengefunden haben. Da Gemeinschaftsprojekte einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft einnehmen, entschlossen sie sich einen Beitrag zu leisten und so entstand unter anderem die Kooperation mit der Bibliothek Adendorf. Gemeinsam haben wir mit aus zahlreichen Saatgutspenden einen Bestand für unsere eigene Saatgutbibliothek erstellt.

Saatgutbibliothek – wie geht das?

    • Sie kommen und leihen Saatgut für Ihren Garten/Balkon aus.

 

  • Sie bauen das Gemüse / die Blumen an.

  • Sie ernten das Gemüse/pflücken die Blumen, sammeln frische Samen, trocknen sie und bringen einen Teil zurück in Ihre Bibliothek, damit immer mehr Menschen auf dieses Saatgut zugreifen können.

Welches Saatgut kann ich in Adendorf bekommen?

Wir „verleihen“ verschiedene Tomatensaaten, Busch- und Stangenbohnensaat, unterschiedliche Kürbissaaten und Koriandersaat. Bei den Blumensaaten ist die Auswahl noch größer: Hier haben wir

  • Ringelblume,

  • Tagetes

  • Bauerrose

  • Stechapfel

  • Cosmea

  • Steinkraut,

  • Akelei

  • Nachtkerze

  • Königskerze

  • Sandgrasnelke

  • Fingerhut

  • Mohnblumen.

Saatgutbibliothek – warum eigentlich?

Das Spannende an Saatgutbibliotheken ist, dass keine einer anderen gleicht. Das Angebot an Sorten bestimmt, welche Ziele verfolgt werden können.

Durch den stark kontrollierten Saatguthandel und der voranschreitenden Privatisierung von Saatgut, sind viele Sorten vom Aussterben bedroht. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und Vielfalt zu fördern, „verleihen“ wir u.a. auch historisches Saatgut.

Der Anbau von verschiedenen Sorten ist gegenüber Monokulturen weniger anfällig für Krankheiten. Hinzukommt, dass die Lebensmittelsicherheit, sowie die Artenvielfalt von Insekten erhöht wird. Dies alles möchten wir mit unserem Saatgutverleih unterstützen.

Besonders wichtig für den Erhalt von Saatgutbibliotheken ist, dass das Saatgut samenfest, d.h. kein Hybrid-Saatgut ist. Samenfestes Saatgut hat den Vorteil, dass es sich unendlich vermehren lässt und die Merkmale der Pflanze unverändert an die Tochterpflanze weitergegeben werden.

Weitere Informationen finden Sie hier ->